10.04.2021:

Aktualisierung vom 10.4.2021

Liebe, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

bitte lesen Sie weiter unten den neu eingefügten Absatz zur Testpflicht.

Bleiben/werden Sie alle schön gesund!

Mit freundlichem Gruß, Petra Riesenberg

Aktualisierung vom 9.4.2021

Liebe, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

gestern Abend erhielten wir die Schulmail des Ministeriums und setzen die Vorgaben wie folgt um:

Wir bleiben unserem Konzept der Mischung von Distanzunterricht und digitalem Unterricht treu. Über die Zeiten des digitalen Unterrichts werden Sie per Mail von den Klassenleitungen informiert.

Am Montag, 12.4.21, findet also wie die ganze Woche kein Präsenzunterricht statt. Die Kinder lernen zuhause. Dazu holen Sie oder Ihr Kind bitte am Montag Material ab. Die Klassenleitungen teilen Ihnen mit, in welchen Raum Sie kommen sollen.

Damit wir die Besucherströme kanalisieren, geben wir  folgende Abholzeiten vor:

Alle a-Klassen (1a, 2a, 3a, 4a) kommen um 8.00 h.

Alle b-Klassen (s.o.) kommen um 8.30 h.

Alle c-Klassen (s.o.) und die Pinguin-Klasse kommen um 9.00 h.

Denken Sie bitte an die Maskenpflicht. Diese gilt auch im Umkreis von 500 m um die Schule.

Notbetreuung

Auf Kosten des digitalen Unterrichts müssen wir die Notbetreuung sichern. Diese wird zum größten Teil von Lehrer*innen gesichert, die zur gleichen Zeit keinen digitalen Unterricht anbieten können. Unterstützt werden wir von den Kolleg*innen der OGS.

Die Notbetreuung geht von 8.00 h – 11.30 h. Kinder, die bisher angemeldet sind, können weiterhin kommen. Neuanmeldungen laufen nur über das Anmeldeformular, dass Sie weiter unten finden. Erst wenn wir Ihre Anmeldung bestätigen, dürfen Sie Ihr Kind schicken. Bereits angemeldete Kinder brauchen kein neues Formular mehr auszufüllen.

Testung mit Schnelltests

Noch sind unsere Tests nicht angekommen (Stand: Sa., 10.4.21). Sobald sie hier sind, werden sich die Kinder unter Anleitung und Aufsicht der Lehrkräfte testen. Es besteht eine Testpflicht. Kinder, die sich nicht testen, dürfen die Notbetreuung (und später den Präsenzunterricht) nicht besuchen (diese Kinder wechseln dann in den Distanzunterricht, der Pflicht ist.). Positiv getestete Kinder müssen wir zum Schutze aller isolieren und von Ihnen abholen lassen. Sie müssen zu jeder Zeit für uns erreichbar sein und sicherstellen, dass Ihr Kind vorzeitig abgeholt werden kann.

Die OGS ist nach wie vor nicht im Regelbetrieb. Es werden ausschließlich die VGS/OGS Kinder betreut, die in der Notbetreuung sind.

Schulmail

Sie finden diese unter: www.bildungportal-nrw.de

Bleiben/werden Sie gesund!

Mit freundlichem Gruß, Petra Riesenberg

Antrag auf Notbetreuung ab dem 12.04.2021 (bitte hier klicken)

 

Aktualisierung der heutigen Aktualisierung (8.4.21, 17.50 h)

Liebe Eltern!

Soeben hat Frau Ministerin Gebauer über die Medien (z.B. WDR) verkünden lassen, dass die Schulen ab Mo., 12.4.21, geschlossen werden. Wir kehren in den kompletten Distanzunterricht (digitalen Unterricht) zurück.

Sobald ich Näheres aus dem Schulministerium weiß, informiere ich Sie an dieser Stelle. Noch gibt es keine Schulmail. Achten Sie in den nächsten Tagen bitte auch die Mails der Klassenleitungen.

Bleiben/werden Sie alle schön gesund!

MfG, Petra Riesenberg

Aktualisierung vom 8.4.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab heute sollen die Grundschulen mit Schnelltests beliefert werden. Jedes Kind und jede*r Erwachsene, der/die an der Schule tätig ist, soll sich zweimal pro Woche testen. Die Kinder sollen sich, wenn uns die Lieferung pünktlich erreicht, ab Montag in der Schule selber unter Aufsicht der Lehrkräfte testen. Lesen Sie dazu einen Auszug aus einer Veröffentlichung des Ministeriums für Schule und Bildung:

"Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Die Landesregierung wird eine Testpflicht für Schülerinnen und Schüler einführen. Die konkrete Ausgestaltung der Testpflicht sowie die rechtlichen Grundlagen werden derzeit auch im Austausch mit anderen Ländern finalisiert und rechtzeitig vor Schulbeginn bekanntgegeben. 

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer: „Nordrhein-Westfalen war und ist seit Beginn der Pandemie darauf Bedacht, das Recht auf Bildung bestmöglich mit dem Infektions- und Gesundheitsschutz in Einklang zu bringen. Bei der weiteren Bekämpfung und Eindämmung der Pandemie spielen Tests eine wichtige Rolle. Sie sorgen dafür, dass Infektionen entdeckt und Infektionsketten durchbrochen oder sogar vermieden werden können. Verpflichtende Selbsttests als zusätzliche Sicherheit tragen dazu bei, das Dunkelfeld von symptomlos Erkrankten aufzuhellen und die weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Sie sorgen dafür, dass der Schulbetrieb sicherer wird.“

....

Bereits in der vergangenen Woche hatte das Ministerium für Schule und Bildung darüber informiert, dass es nach den Osterferien zunächst keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht geben wird. Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, sollen die Schulen zunächst auf der Grundlage der Schulmail vom 25. März 2021 für die Dauer von zwei Wochen in den Wechselunterricht starten. Nach den Osterferien sollen alle Schülerinnen und Schüler aller Schulen zwei Mal pro Woche Selbsttests durchführen. Schul- und Bildungsministerin Gebauer: „Wir wollen alles tun, um eine Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs nach den Osterferien zu ermöglichen und tauschen uns dazu wie angekündigt in der kommenden Woche mit den schulischen Verbänden aus.“

Bleiben/werden Sie alle gesund!

Mit freundlichem Gruß, Petra Riesenberg

Aktualisierung vom 26.03.2021

Liebe, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

gestern erreichte uns die neue Mail des Ministeriums. Daraus geht hervor, dass unser Modell aus Präsenz- und Distanzunterricht weitergeht. Für einige Klassen mussten wir die Präsenztage verändern. Darüber haben Sie eine Information von den Klassenleitungen bekommen. Für alle anderen gilt der bekannte Plan.

Die Notbetreuung kann nicht mehr in den Räumen der OGS durchgeführt werden. Das bedeutet, dass die Notbetreuung nur noch für die Jahrgänge 1 und 2 in der Zeit von 8.00 h - 11.30 h durchgeführt werden kann. Beide Jahrgänge werden nach den Ferien in der Schule betreut. Wir betreuen die Kinder, die bereits vor den Ferien angemeldet waren.

Die Kinder, die im Halbtag/Ganztag angemeldet sind, können nach dem Unterricht in den Ganztag gehen. Der Jahrgang 1 wird nach wie vor an der Schule abgeholt.

Bleiben/ werden Sie gesund! Ich wünsche Ihnen frohe Ostertage, auch wenn sie in diesem Jahr anders sein werden.

MfG, Petra Riesenberg

Aktualisierung vom 05.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

soeben erreichte die Schulen die Mail des Ministeriums. Es wird verkündet, dass in den Grundschulen weiterhin das Modell aus Präsenz- und Distanzunterricht gefahren wird. Es bleibt also für die nächsten Wochen alles so, wie wir es in dieser Woche und in der letzten Woche hatten:

"Regelungen für die Grundschulen

•       Die derzeit geltenden Vorgaben für die Ausgestaltung des Wechsels aus

Präsenz- und Distanzunterricht werden unverändert bis zu den Osterferien

2021 fortgesetzt." (zitiert aus Schulmail von heute)

Wenn Sie für Ihr Kind bereits einen Platz in der Notbetreuung haben, verlängern wir diesen automatisch. Sollten Sie Änderungswünsche haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Bleiben/werden Sie alle schön gesund!  Petra Riesenberg

 

Aktualisierung vom 04.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Ministerpräsident*innen haben getagt und Lockerungen bekannt gegeben. Zur Situation der Grundschulen gibt es noch keine konkrete Anweisung des Ministeriums. Wir gehen jedoch davon aus, dass wir in der kommenden Woche (10. KW) genauso weitermachen wie in dieser Woche und in der letzten Woche. D.h.: Es gilt (bis auf Widerrruf) der Ihnen bekannte Plan zum Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht.

Zitiert aus der WAZ von heute: "Kurzfristige Öffnungen an den Schulen in NRW deuten sich aber nach der Bund-Länder-Runde vorerst nicht an. Dazu würden zunächst Gespräche mit Eltern- und Lehrerverbänden geführt, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am frühen Donnerstagmorgen nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise in Düsseldorf. „Details kann man dazu am heutigen Tag nicht sagen.“

Bitte beachten Sie weiterhin die Informationen in den Medien und kommen Sie immer wieder auf unsere Homepage zurück.

Bleiben/werden Sie alle schön gesund! MfG

Petra Riesenberg

Aktualisierung vom 02.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie auch in unserem Terminkalender zu lesen, findet am Donnerstag, 4.3.21, keine ganztägige Lehrerfortbildung statt. Die Kinder, die am Donnerstag Präsenzunterricht in der Schule haben, werden dann auch hier unterrichtet. Wir freuen uns, dass wir die Kinder wieder in der Schule haben!

Wie der Plan in der nächsten Woche aussehen wird, entscheiden die Ministerpräsidenten im Laufe der Woche. Bitte informieren Sie sich über die Medien und über diese Seite.

Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichem Gruß, Petra Riesenberg

 

Aktualisierung vom 15.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Schulministerium hat festgelegt, dass wir ab Montag, 22.02.2021, mit einem Wechselmodell in den Unterricht starten dürfen.

Was ist ein Wechselmodell?

Die Kinder einer Klasse werden in Gruppe A und B eingeteilt, die Klassenstärke also halbiert. Da nicht alle Lehrer*innen für Unterricht eingesetzt werden können, hat jedes Kind zwei Präsenztage pro Woche. Wir haben so eine Vertretungsreserve gebildet, die greift, falls eine Lehrkraft erkrankt.

Die genauen Informationen, wann Ihr Kind Schule hat, in welcher Gruppe es ist und wie lange es dann Schule hat, bekommen Sie von der/dem Klassenlehrer*in. An den Tagen, an denen es nicht in der Schule ist, bleibt es zum Distanzlernen zuhause.

Ganz wichtig ist aber, dass das Ministerium folgendes festgelegt hat:

Der Ganztag („Cefi“) arbeitet noch nicht regelhaft. Weiterhin wird es eine Notbetreuung geben!

Wer kann sich für die Notbetreuung anmelden?

Das Anmeldeformular finden Sie hier (bitte auf diesen Link klicken).

  • Ihr Kind ist im Ganztag/Halbtag:

Dann kann ihr Kind weiterhin vormittags an Distanztagen und nachmittags an der Notbetreuung der Schule/der OGS teilnehmen.  Sie müssen jedoch Ihr Kind bis Mi., 17.2.2021, 12.00 h schriftlich bei uns angemeldet haben, per mail oder per Post.

  • Ihr Kind ist nicht im Ganztag/Halbtag:

Es kann an der Notbetreuung vormittags (8.00 h – 11.30 h) teilnehmen, muss aber auch bis Mi., 17.2.2021, 12.00 h schriftlich bei uns angemeldet sein, per Mail oder per Post. (gs.friedhofstrasse@stadt.wuppertal.de).

Die Notbetreuung für Jahrgang 1 findet in  der Schule durch Lehrkräfte statt. Die Jahrgänge 2 bis 4 gehen direkt morgens in den Ganztag: Bartholomäusstr. 98a. Sie können weder von uns gebracht, noch von den Erzieher*innen abgeholt werden.

Es geht nach wie vor darum Kontakte zu vermeiden. Deshalb: Prüfen Sie sorgfältig alle Möglichkeiten der Betreuung zuhause und melden Sie Ihr Kind nur an, wenn es wirklich gar nicht anders geht.

Diese Planung gilt ab dem 22.02.2021 und bis auf weiteres. In dieser Woche (Mi – Fr) gilt noch die alte Notbetreuung. Schauen Sie regelmäßig für neue Informationen auf die Homepage und in Ihren Mails nach.

Bleiben Sie alle schön gesund! Wir freuen uns auf Ihre Kinder!

Mit freundlichem Gruß

P. Riesenberg

Aktualisierung vom 11.02.2021

"Laut Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) soll es ab dem 22. Februar zunächst in den Grundschulen einen Wechselunterricht geben. Das heißt, dass nicht alle Kinder gleichzeitig in die Schulen kommen. Stattdessen soll es abwechselnd Präsenz- und Distanzunterricht geben. Wie genau das funktionieren wird, will Gebauer am Donnerstag bekanntgeben. "  (zitiert aus www.wdr.de von heute, 8.00 h)

Liebe Eltern, sobald die Frau Ministerin uns genauere Informationen gegeben hat, werden Sie hier und über die Mailverteiler der Klassen von uns über das Unterrichten ab dem 22.2. informiert. In der nächsten Woche bieten wir von Mi., 17.2. - Fr., 19.2.21, weiterhin die Notbetreuung an.

 

Aktualisierung vom 06.02.2012

Bitte beachten Sie, dass am Rosenmontag, 15.2. und am Veilchendienstag, 16.2.2021, keine Schule ist. Wir haben an diesen Tagen bewegliche Ferientage.

Die geplante ganztägige Lehrerfortbildung am 7.3.2021 haben wir verschoben. An diesem Tag findet also Unterricht statt, in welcher Form auch immer. Das ist heute (6.2.21) noch unklar.

Aktualisierung vom 30.01.2021

Lösungen SU Woche vom 25.01. bis 29.01. AB4

Lösungen SU Woche vom 25.01. bis 29.01. AB5

Lösungen SU Woche vom 25.01. bis 29.01. AB7

 

Aktualisierung vom 25.01.2021

Hinweis zur Anmeldung in der Notbetreuung

Wir nehmen gerne Ihr Kind in der Notbetreuung auf, wenn es sich um einen Notfall handelt und/oder Sie berechtigt sind, die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Das sind Sie, wenn beide Elternteile erwerbstätig sind oder wenn Sie alleinerziehend und erwerbstätig sind. Um Ihr Kind anzumelden machen Sie bitte Folgendes:

  1. Füllen Sie das weiter unten zu findende Anmeldeformular vollständig aus und senden es ausschließlich an: gs.friedhofstrasse@stadt.wuppertal.de
  2. Anträge, die werktags bis 10.00 h unter der obigen Adresse eingehen, werden am selben Werktag bearbeitet. Sie erhalten eine Aufnahmebestätigung und Informationen per Mail für den nächsten Werktag.

Hinweis zum Lockdown

Bisher gilt die Schulschließung bis zum 12.2.2021. Bitte beachten Sie, dass die Regelung zu den beweglichen Ferientagen laut Ministerium weiterhin Gültigkeit hat. Unsere Schule ist am Rosenmontag, 15.2. und am Veilchendienstag, 16.2.2021, deshalb geschlossen. Eine Notbetreuung findet nicht statt.

Für neue Informationen besuchen Sie auch die Website des MSB unter: www.bildungsportal-nrw.de

Bleiben/werden Sie alle gesund und lassen Sie uns gegen dieses Virus mit Abstand zusammenhalten!

Petra Riesenberg, SL

 

Aktualisierung von 15.01.2021

Klasse 4 Mathe Lösungen 11.01. bis 15.01.2021

Klasse 4 Mathe Lösungen 18.01. bis 22.01.2021

Klasse 4 Mathe Lösungen 25.01. bis 28.01.2021

 

Aktualisierung von 07.01.2021

Formular für die Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts

 

Aktualisierung vom 06.01.2021

Sehr geehrte Eltern,

ich wünsche Ihnen allen ein gesundes und glückliches Jahr 2021!

Heute hat die Frau Ministerin Gebauer über die Presse folgendes mitgeteilt:

(Aus: www.bildungsportal-nrw.de, 05.01.2021, 15.00 h)

„Der Präsenzunterricht wird bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.

In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Diese Regelung gilt auch für alle Abschlussklassen."

Das heißt, dass es keinen Präsenzunterricht geben wird. Wir bieten allerdings (in der Zeit von 8.00 h - 11.30 h) eine Notbetreuung an. Das ist jedoch kein Unterricht. Die Notbetreuung ist tatsächlich eine Notbetreuung. Sie ist nur für Eltern, die keine Betreuung für ihr Kind haben, weil sie beide berufstätig oder alleinerziehend und berufstätig sind. Sie müssen Ihr Kind per mail anmelden: gs.friedhofstrasse@stadt.wuppertal.de

Diese Maßnahme dient der Eindämmung des Infektionsgeschehen.

Bleiben/werden Sie alle gesund!

MfG, Petra Riesenberg

 

Weihnachtsbrief unter "Elternbriefe"

 Aktualisierung vom 14.12.2020

Liebe Eltern,

gestern Abend um 19.00 h kam die erwartete Schulmail des Ministeriums. Daraus zitiere ich:

„Es gelten folgende Regelungen ab Montag, den 14. Dezember 2020, unverändert:

Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt.“

Das bedeutet, dass die Regelungen, die am Freitag galten, nun auch wieder gelten. Sie müssen also nicht zur Notbetreuung für diese Woche anmelden. Die Kinder können in die Schule kommen (=Präsenzunterricht, in den Klassen gilt ganztägige Maskenpflicht.), sie dürfen aber auch zuhause bleiben (=Distanzunterricht). Teilen Sie dies der Klassenleitung oder der Schule kurz mit, am besten schriftlich. Wenn Sie sich für den Distanzunterricht entscheiden, gilt dies für die ganze Woche.

Am Montag, 21.12. und am Dienstag, 22.12. bleibt es bei der Notbetreuung für die Kinder, die angemeldet worden sind. Wir betreuen nach dem Stundenplan des Kindes.

Die Ferien wurden verlängert: Montag, 11.01.2021, ist der erste Schultag nach den Weihnachtsferien (Unterricht nach Stundenplan). Für Donnerstag, 7.1.2021 und für Freitag, 8.1.2021, bieten wir eine Notbetreuung an. Dazu füllen Sie bitte bis zum 18.12.2020 dieses Formular aus und senden es uns per Mail oder werfen es in unseren Briefkasten (Haus 1).

Bleiben/werden Sie alle schön gesund und kommen Sie gut durch die nächsten Wochen!

Mit freundlichem Gruß

Petra Riesenberg

 Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts

gültig für den 7.1. und 8.1.Januar  2021

Das Betreuungsangebot gilt nur für die Klassen 1 bis 6 aller Schulformen im Rahmen des für das Kind im Normalbetrieb geltenden Betreuungsumfangs. Nur Kinder mit einem gültigen Betreuungsvertrag für Ganztags- und Betreuungsangebote gemäß BASS 12-63 Nr. 2 haben einen Anspruch auf eine Betreuung über die Unterrichtszeit hinaus.[1]

 

Hiermit erklären wir als Eltern (Erziehungsberechtigte) / hiermit erkläre ich als alleinerziehendes Elternteil

Name, Vorname

 

 

 

Anschrift

 

 

 

 

 

Telefon 

 

 

 

E-Mail Adresse

 

 

 

 

dass unser/mein Kind

Name, Vorname

 

Geburtsdatum

 

Klasse

 

 

wie folgt eine Betreuung benötigt:

Donnerstag, 7.1.2021 _______   (bitte ankreuzen)

 Freitag, 8.1.2021         _______  (bitte ankreuzen)

Erklärung:

Wir erklären, dass wir folgende Regelungen für die Betreuungstage akzeptieren:

 

  • ganztägige Maskenpflicht bzw. Einhaltung der Abstandsregelungen am 7. 1. Und am 8.1.2021 für bzw. durch die Kinder,
  • kein Unterrichtsangebot im Rahmen der Notbetreuung

 


[1] Ausnahme: Gemäß Corona-Betreuungsverordnung §1 Absatz 10 kann auch diese Personengruppe ganztägig betreut werden.

 

 

Aktualisierung zu Corona vom 13.12.2020

Liebe, sehr geehrte Eltern!

Wie wir alle der Presse entnehmen, hat die Kanzlerin bekannt gegeben, dass die Schulen in NRW ab Mittwoch, dem 16.12.2020 schließen. Die Eltern, die ihre Kinder zuhause betreuen können, sollen dies auch tun. Für die anderen Kinder werden die Schulen eine Notbetreuung anbieten. Wenn Sie die Notbetreuung brauchen, melden Sie Ihr Kind bitte über das Formular an, das Sie weiter unten finden. Dieses Formular können Sie uns mailen (gs.friedhofstrasse@stadt.wuppertal.de) oder in den Hausbriefkasten von Haus 1 werfen. Eine Anmeldung ist zwingend nötig!

Für alle anderen Kinder bieten wir Distanzunterricht an. Achten Sie auf die Mails der Klassenleitungen.

Die Lehrerfortbildung am Donnerstag, 17.12., entfällt, damit wir die Notbetreuung einrichten können.

Weitere, aktualisierte Informationen finden Sie wie immer hier.

Bleiben/werden Sie alle schön gesund!

Petra Riesenberg

"""""

Mein/unser Kind braucht die Notbetreuung an diesen Tagen. Ich/wir versichern, dass ich/wir nicht selber betreuen können.

Mi., 16.12.2020 (nach Stundenplan) _____ (ankreuzen)

Do., 17.12.202 (nach Stundenplan) _____ (ankreuzen)

Fr., 18.12.2020 (nach Stundenplan) _____ (ankreuzen)

 

Name des Kindes:______________________________

Klasse: _______

Unterschrift der Eltern: __________________________

 

Aktualisierung vom 11.12.2020

Sehr geehrte Eltern,

angesichts hoher bzw. noch weiter steigender Infektionszahlen hat das Schulministerium eine neue Verordnung zu Coronaschutzmaßnahmen für die kommende Woche herausgegeben. Diese dienen der allgemeinen Kontaktreduzierung.

Alle Kinder können sich durch ihre Eltern vom Präsenzunterricht befreien lassen und lernen dann stattdessen für den Rest der Woche zuhause. Der Wechsel in den Distanzunterricht kann ab Montag, den 14.12. erfolgen und gilt dann für die ganze Woche. Ein Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht ist nicht erlaubt. Eltern, die sich für die Distanz entscheiden, sind dafür verantwortlich, dass ihre Kinder zuhause an den Aufgaben arbeiten, die sie von der Klassenleitung bekommen. Es handelt sich nicht um verfrühte Ferien!

Bitte teilen Sie uns über die Klassenleitungen unbedingt schriftlich mit, ob und ab wann Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht in den Distanzunterricht wechseln lassen.

Die OGS/VGS  betreut nur dort angemeldete Kinder, die den Präsenzunterricht besucht haben.

Die Weihnachtsferien werden um zwei Tage im neuen Jahr verlängert, 7. und 8.1.21. Das bedeutet, dass wir auch für diese beiden Tage eine Notbetreuung anbieten. Wenn Sie diese benötigen, teilen Sie uns das über das Formular bis zum 16.12.20 mit, die Daten können Sie eigenständig anpassen. (Formular folgt)

Die Schulkinder müssen jetzt im Unterricht eine Alltagsmaske tragen. Bitte geben Sie eine Ersatzmaske mit.

Nach wie vor ist das Betreten des Schulgeländes für Eltern verboten! Bitte halten Sie auch vor Schulbeginn und zum Unterrichtsende vor dem Gebäude möglichst großen Abstand zu unseren Kindern, um diese nicht unnötig zu gefährden! Beachten Sie, das im Radius von 150 Metern um die Schule die Maskenpflicht gilt.

Wenn Ihr Kind krank ist, müssen Sie es weiterhin zuhause lassen und melden es telefonisch in der Schule ab. Auch bei Schnupfen bleibt Ihr Kind unbedingt zuhause. Beobachten Sie es mindestens 24 Stunden, ob weitere Symptome auftreten. Sollte Ihr Kind husten, über Halsschmerzen klagen, Durchfall, Fieber oder Ausschlag bekommen, vereinbaren Sie zeitnah einen Termin beim Kinderarzt.

Wenn Ihr Kind COVID-19 hat, melden Sie dies sofort in der Schule, entweder telefonisch oder am Wochenende unter folgender Mail-Adresse: 105673@schule.nrw.de

Mit freundlichem Gruß, bleiben/werden Sie schön gesund!

Petra Riesenberg, Schulleiterin

 

Aktualisierung vom 11.11.2020

Informationen der Stadt Wuppertal für die Eltern des Jahrgangs 4

Bildungswege in Wuppertal

Informationsveranstaltungen und Anmeldetermine 2020/21

 

Der Infoabend für Eltern des Jahrgangs 4 muss wegen der aktuellen Pandemie Situation leider entfallen. Sie erhalten wichtige Informationen über die Postmappe Ihres Kindes und digital über die Klassenmailverteiler.

Aktualisierung vom 16.10.2020

Corona

Sehr geehrte Eltern!

Nach den Herbstferien sollen wir die Klassenräume und alle weiteren Räume der Schule alle 20 Minuten für 3 – 5 Minuten stoßlüften.

Dabei hilft bei dem kommenden kalten Wetter (trotz des Heizens):

  • Sitzkissen mitbringen, mit Namen versehen
  • Warme Kleidung, auch Schals, je nach Kälteempfinden auch Strickjacken mitgeben. Diese können in der Schule bleiben (Läusesack). Es gilt das „Zwiebel-Prinzip“. Wenn die Kinder ihre Jacken drinnen tragen, werden sie draußen frieren. (Wer die Jacke trotzdem in der Klasse tragen möchte, kann es tun.)
  • Auch auf warme, ggf. gefütterte Schuhe und/oder dicke Socken achten.
  • Weiterhin sind Masken Pflicht* (s.u.)und es ist die Aufgabe der Eltern diese mitzugeben. Achten Sie auf Folgendes:
  • Ist die Maske intakt? Geben Sie sicherheitshalber eine zweite Maske mit. Die Bändchen reißen leicht ab.
  • Ist die Maske frisch und/oder ordnungsgemäß gereinigt?
  • Passt die Maske? Also deckt sie Nase, Mund und Kinn ab? Sie verliert ihre Wirkung, wenn sie zu locker getragen wird.
  • * Die Masken (Mund-Nasen-Schutz) müssen auf den Gängen durch das Schulhaus, auf Wegen durch die Klasse und auf dem Schulhof getragen werden. D.h. nicht am Sitzplatz des Kindes.

 Bleiben/werden Sie alle schön gesund!

Petra Riesenberg, Schulleiterin

 

 

Aktualisierung vom 9.9.2020 

Distanzunterricht

Sehr geehrte Eltern,

nun sind Ihre Kinder (wieder) in der Schule angekommen und sind es gewohnt sich an die Corona Regeln zu halten. Wir hoffen, dass alle gesund bleiben!

Trotzdem müssen wir Maßnahmen ergreifen, die dann greifen, wenn Lehrkräfte erkranken. Erkrankt eine Lehrkraft, dürfen wir die betroffenen Kinder nicht mehr in ihre Aufteilklassen schicken, sondern nur noch in die Parallelklassen. So ist Unterricht schwer möglich.

Deshalb werden wir ab Donnerstag, 10.9.2020, eine Mischung aus Präsenz- und Distanzunterricht einführen. Dadurch gewinnen wir Lehrkräfte für Vertretungsunterricht im Klassenverband.

Das bedeutet, dass an jedem Tag der Woche eine Klasse im Distanzunterricht lernt. Dazu wird die/der jeweilige Klassenlehrer*in am Schultag zuvor Aufgaben stellen. Der Distanzunterricht ist kein Ferientag. Es ist lernen zuhause.

In Summe werden die Jahrgänge 2 – 4 und die Seiteneinsteigerklasse zwei Distanzunterrichtstage haben und der Jahrgang 1 einen.

Die Kinder, die im Ganztag („Cefi“) sind, betreuen wir in den Parallelklassen von 8.00 h – 11.30 h. Falls Sie Ihr Kind jedoch an den Distanztagen zuhause betreuen können, teilen Sie uns dies bitte mit (s. unterer Teil). Dann kann Ihr Kind ebenfalls zuhause lernen.

Bleiben Sie alle schön gesund!

Mit freundlichem Gruß,  P. Riesenberg, Rektorin

 

NAME: ___________________________

Mein/unser Kind ist im Ganztag angemeldet und darf am Distanztag zuhause bleiben.

Mein/unser Kind ist im Ganztag angemeldet und muss am Distanztag zur Schule kommen.

 

Dies sind die Distanztage bis zu den Herbstferien.  Sie sind nach aufsteigend nach den Klassen aufgelistet:

Jahrgang 1:

Das ist der Distanztag der Klasse 1a: Mittwoch, 23.9.2020

Das ist der Distanztag der Klasse 1b: Donnerstag, 24.9.2020

Das ist der Distanztag der Klasse 1c: Freitag, 25.9.2020

Das heißt, an diesem Tag ist Ihr Kind zuhause.

 

Jahrgang 2:

Das sind die Distanztage der Klasse 2a: Montag, 21.9.2020 + Di., 6.10.2020

Das sind die Distanztage der Klasse 2b: Dienstag, 22.9.2020 + Do., 8.10.2020

Das heißt, an diesen Tagen ist Ihr Kind zuhause.

 

Jahrgang 3:

Das sind die Distanztage der Klasse 3a: Mittwoch, 16.9.2020 + Fr., 2.10.2020

Das sind die Distanztage der Klasse 3b: Donnerstag, 17.9.2020 + Mo., 5.10.2020

Das sind die Distanztage der Klasse 3c: Freitag, 18.9.2020 + Mi., 7.10.2020

Das heißt, an diesen Tagen ist Ihr Kind zuhause.

 

Jahrgang 4:

Das sind die Distanztage der Klasse 4a: Donnerstag, 10.9.2020 + Mo., 28.9.2020

Das sind die Distanztage der Klasse 4b: Freitag, 11.9.2020 + Di., 29.9.2020

Das sind die Distanztage der Klasse 4c: Montag, 14.9.2020 + Mi., 30.9.2020

Das heißt, an diesen Tagen ist Ihr Kind zuhause.

 

Pinguinklasse:

Das sind die Distanztage Ihrer Klasse:

Dienstag, 15.9.2020 + Donnerstag, 1.10.2020

Das heißt, an diesen Tagen ist Ihr Kind zuhause.

 

Aus dem Faktenblatt des Ministeriums (MSB) vom 03.08.2020:

„Im Schuljahr 2020/21 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb in NRW wieder möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. (…) Dabei muss der Schutz der Gesundheit der Lehrkräfte, der Schüler und Schülerinnen, sowie aller am Schulleben Beteiligten sichergestellt sein. Zugleich soll durch eine möglichst weitgehende Rückkehr zu einem angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten das Recht der Kinder (….) auf Bildung und Erziehung gesichert werden.(….) Es gilt wieder der Grundsatz, dass Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellt.

Sollte Präsenzunterricht auch nach Ausschöpfen aller Möglichkeiten wegen des weiterhin notwendigen Infektionsschutzes oder deshalb nicht möglich sein, weil Lehrkräfte dafür nicht eingesetzt werden können und auch kein Vertretungsunterricht erteilt werden kann, findet Distanzunterricht statt.“

Tags